rueckblick-2007

Der zweijährige Rhythmus wurde 2006 unterbrochen, wobei der einzige Grund die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland darstellte, da die Konkurrenz für die gleichzeitig stattfindenden Musiktage einfach zu übermächtig schien. Die Organisatoren entschlossen sich, erst 2007 die nächsten Musiktage durchzuführen, um dann beim zweijährigen Rhythmus aus den dauerhaft zu erwartenden Fußball-Euro/Weltmeisterschaften heraus zu kommen.

2007 litten die Musiktage unter dem sehr wechselhaften Wetter. Doch sogar eine Unwetterwarnung über dem Landkreis hielt viele Besucher nicht ab, das Highlight der Veranstaltung „Joy Flemming“ erleben zu wollen.Gleichzeitig erhielt die Veranstaltung eine besondere Ehre, wurden doch die Reinheimer Musiktage vom Komitee des Kultursommers Südhessen (KUSS) auserkoren, die Eröffnungsveranstaltung für das vielfältige Kulturprogramm 2007 zu integrieren.

Der KUSS ist ein Zusammenschluss der Landkreise DA-DI, Groß-Gerau, Offenbach, Bergstraße, Odenwald, sowie der Wissenschaftsstadt Darmstadt.
Musik wurde natürlich in der breiten Palette, wie in den Jahren zuvor, ebenfalls geboten.

 

Auf der Sparkassen-Bühne, entega-Bühne und hr4-Bühne spielten:

  • Havanna Coastline (Salsa, Rumba)
  • Joy Fleming (Blues und Rock)
  • Robbie Williams Coverband (Rock & Pop)
  • Sloppy notes (Dixie, Swing)
  • The Beverly Hillbillies (Boogie)
  • Onomato (Percussion)
  • Nathalie Musette (Franz. Chansons)
  • Jigger Jam (Oldies)
  • ImmerGrün JazzTett (Jazz)
  • Norfolk & Goode (Blues)
  • Arpa latina (Latin Harp & percussion)
  • Boogie Blaster (Boogie)
  • Fat, Red & Ugly (Pop)
  • TIMEXX (Rock, Pop Classics)
  • Ben* Jammin ( Pop)
  • Frankfurter Sinfoniker unter Leitung Günther Gräf mit Debborah-Lynn Cole (Sopran) und Michael Vaccaro (Tenor) als Solisten